Die Sigr-Story

Sigr wurde in der Nordschwedischen Stadt Umeå geboren. Hier leben wir mitten in der Natur, so wie sie uns geschenkt wurde. Wir radeln über Straßen und durch die Berge, wir wachen morgens mit den Gesängen der Vögel auf und werden inspiriert von der Tierwelt, die uns umgibt.

Als Schweden werden wir mit bestimmten Werten erzogen. Uns wird beigebracht, stets auf unsere Umgebung und aufeinander aufzupassen. Denn hier sind Gleichheit, Demokratie und Nachhaltigkeit etwas, das als selbstverständlich angesehen wird. Aber wir wissen, dass das nicht überall der Fall ist, deshalb ist es unsere Pflicht, diese Werte weiterzugeben. Und das tun wir, mit Sigr.

Unsere Mission ist, dass wir alles was wir tun, einer gleichberechtigten Fahrradkultur widmen. Und ehrlich gesagt, das tun wir. Denn von unserem geschlechtslosen Design über unsere Kommunikation bis hin zu unseren Kernwerten wird alles von diesem Grundsatz getragen. Wir sind überzeugt, dass eine gleichberechtigte Fahrradkultur mit das wichtigste überhaupt ist. Und um dies zu Erreichen, müssen wir unsere Umgebung herausfordern, bis zu dem Moment, an dem unsere schwedischen Werte weltweit siegen und die Frage nicht mehr gestellt werden muss.

Das ist die Sigr-Geschichte. Wir nennen es die Sigr-Revolution. Und wir müssen sagen, wir brauchen Dich um sie zu verbreiten. Denn die Radkultur geschlechtsneutral und gleichberechtigt zu gestalten, ist nichts, was wir alleine tun können. Wir benötigen Deine Hilfe um das weiterzugeben. Unabhängig davon, was Dein Geschlecht, Deine Nationalität oder frühere Überzeugungen waren, es ist etwas, was wir nur gemeinsam schaffen können.

Jetzt, da Du mit dem Lesen fertig bist, bitten wir Dich, leg los. Erzähle, fordere und verbreite unsere Mission zu allen Radfahrern auf der ganzen Welt. Lass es uns gemeinsam ändern. Und diese Veränderung beginnt heute. Werde Teil der Sigr-Revolution unter sigrnordic.de.

Unsere Mission

Wir wurden mit einer Mission geboren. Weil sich die Erde bewegt, bewegen wir uns auch.

Immer vorwärts. Und wir tun es als Radfahrer.

Aber wie wir es tun, wird von vielen abgelehnt. Von einer Kultur, die nicht dazu steht, wofür die Welt heute stehen sollte.

Wir sind schwedisch geboren. Und als Schweden sind wir der Meinung, dass Gleichheit, Demokratie und Nachhaltigkeit die Grundlage für alles sein sollten, was wir tun.

Wir tun vieles. Aber alles, was wir tun, tun wir für eine gleichberechtigte Fahrradkultur.